Akzeptanz- und achtsamkeitsbasierte Psychotherapie

Mit:
Am: 24.11.2016
Von: 15:45 Uhr bis: 17:15 Uhr

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Adresse: Weihermatten 1, 79713 Bad Säckingen

„Menschen leiden. Sie erleben nicht nur Schmerz – Leiden ist mehr“ (Hayes, 2007)

Steven Hayes, der führende Begründer von ACT, will mit diesen ersten Sätzen seines Buches ausdrücken, dass Menschen emotionalen Schmerz nicht einfach nur erleben. Sie kämpfen mit ihrem Erleben und tun oft alles Mögliche, um komplizierte Gefühle, quälende Gedanken und belastende Erinnerungen zu kontrollieren
und möglichst zu beseitigen. Die langfristigen „Kosten“ dieser emotionalen Vermeidungsprozesse tragen wesentlich dazu bei, normalen Schmerz in klinisches Leiden zu transformieren. Psychotherapie kann Menschen helfen,

  • sich selbst und andere mit Fürsorglichkeit zu akzeptieren,
  • eine für sie selbst wertvolle Neuorientierung für ihr Leben zu wählen und
  • Handlungen auszuführen, die sie auf den Weg in diese Richtung führen.

Achtsamkeit als „offenes, nichturteilendes Gewahrsein von Augenblick zu Augenblick“ (Kabat-Zinn 2006) ist bei dieser Begleitung ein wichtiger Kompass.

Die Fortbildung richtet sich an alle therapeutisch tätigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Haus (einschließlich der Pflege!) und ist durch die Landesärztekammer Baden-Württemberg mit 3 CME-Punkten zertifiziert.

Ideen und Fragen zum Thema des Workshops sind vorab herzlich willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.