Transgenerationale Traumatisierungen

Mit: ,
Am: 25.02.2015
Von: 16:30 Uhr bis: 18:30 Uhr

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Adresse: Weihermatten 1, 79713 Bad Säckingen

Transgenerationale Traumatisierungen – was ist das, wie erkennt man sie und wie können sie behandelt werden? Die Weitergabe von Informationen und Erkenntnissen über Generationen hinweg ist als Lernprozess eine überlebenswichtige Normalität. Manchmal aber kann die Aufarbeitung von schweren Schicksalen durch die Folgegenerationen auch zu einer krankmachenden Belastung werden. Die verdeckten Ursachen sind jedoch meist schwer erkennbar und behandelbar. Mit Frau Dr. Maria Geisler und Dipl.-Psych. Elfriede Stückle hat das Sigma-Zentrum zwei Therapeutinnen, de sich seit vielen Jahren mit der Behandlung von Traumata, EMDR und Symbolarbeit in der Traumatherapie befassen und den Bereich der Transgenerationalen Traumatisierung erforschen.

Wir laden Sie herzlich zu einer Fortbildungsveranstaltung ein, in der wir Sie über diese besonders tiefgründige Fragestellung im Therapiespektrum näher informieren wollen: In dem Workshop wird auch eine ehemalige Patientin über ihren Therapieprozess berichten, in dem eine transgenerationale Traumatisierung aufgedeckt werden konnte.

Die Fortbildung richtet sich an interessierte niedergelassene Ärzte, Klinikärzte, Psychotherapeuten, Psychologen und Pflegepersonal und ist durch die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg mit 3 CME-Punkten zertifiziert. Im Anschluss an Workshop und Diskussion dürfen wir Sie zu weiterem Gedankenaustausch und Networking zu einem kleinen Empfang mit Stehbuffet einladen.

Die Teilnahme ist kostenfrei; für die Planung bitten wir um Anmeldung unter Telefon 07761/5566-1070 oder Email r.birkner (at) sigma-klinik.de.

Download Einladung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.