Prof. Dr. Dieter Schlich

Facharzt für Psychotherapeutische Medizin,
Psychoanalytiker, Gruppenpsychoanalytiker

 

 

 

Fachliche Ausbildung

  • Studium der Humanmedizin an der Universität Würzburg
  • Promotion zum Dr. med. mit dem Thema „ Anorexia nervosa“
  • Approbation als Arzt durch das Bayerische Staatsministerium des Inneren
  • nach Approbation psychiatrische Ausbildung in Der Weissenau-Abt. Psychiatrie I der Universität Ulm
  • Psychotherapeutische Weiterbildung an verschiedenen psychoanalytischen Instituten in Deutschland und der Schweiz
  • Weiterbildung zum Erwerb der Zusatzbezeichnung Psychotherapie am Institut des BPA Düsseldorf
  • Psychoanalytische Weiterbildung  am AAI München
  • Zusatzbezeichnung Psychoanalyse durch die Bayerische Landesärztekammer
  • Anerkennung als Facharzt für Psychotherapeutische Medizin durch die Landesärztekammer in Stuttgart
  • Gruppenanalytische Weiterbildung in Zürich SGAZ

 

Beruflicher Werdegang

  • Wissenschaftlicher Assistent - zuletzt als Abteilungsarzt - in der Abteilung Psychiatrie I der Universität Ulm in der Weissenau
  • Niederlassung in Leinfelden-Echterdingen
  • betriebsärztlichen Nebentätigkeit bei der Deutschen Renault AG
  • Externer Supervisor für das Fach Psychotherapie am Akutkrankenhaus St. Georg, Bad Dürrheim
  • Bestellung zum Lehr- und Kontrollanalytiker am Zentrum für Psychotherapie Nördlicher Schwarzwald e. V. ( ZfPN)
  • Wahl zum Leitenden Arzt des Fachbereichs  Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Zentrum für Akutmedizin St. Georg,  Bad Dürrheim unter gleichzeitiger Erteilung der Weiterbildungsbefugnis durch die Bezirksärztekammer Südbaden
  • Stellvertretender Ärztlicher Direktor am Akutkrankenhaus St. Georg Bad Dürrheim und Fachbereichsleiter Psychosomatik
  • Seit 2011 psychotherapeutische Gemeinschaftspraxis mit Prof. S. Schlich-Dannenberg

 

Lehrtätigkeit

  • Dozent für Psychiatrie und Psychotherapie an der Internationalen Hochschule Calw | Wissenschaftliche Hochschule für Kreative Therapien, Zusammen mit dem Institut für Pädagogik II der Universität Tübingen
  • Honorarprofessor an der IHC
  • Gastprofessor an der Staatlichen Medizinischen Universität Tiflis
  • Professor an der IB Hochschule Berlin für das Fach Gesundheitswissenschaften und gleichzeitige Leiter des Wissenschaftlichen  Prüfungsamtes
  • Professor für Psychiatrie und Psychotherapie an der Euro-Caucasian University Tblisi

 

Besonderes Forschungsgebiet

Neuropsychpharmakologie: Entdeckung der Interaktion von Benzodiazepinen und demImidazopyridinderivat Zolpidem als angreifende Substanz auf den Benzodiazepinrezeptor (P. Riederer et. al. Neurosychopharmaka . Ein Therapiehandbuch. Band II. Springer, Wien, 1995)

Veröffentlichungen

  •  "Aktuelle Aspekte des Drogenmissbrauchs Jugendlicher", Kategorie Psychiatrie, 1971, G. Gross, G. Huber, D. Schlich,  DMW Verlag,
  • "Zur Therapie mit einem neuen Breitspektrumpenicillin in der Praxis", Kategorie Pharmakotherapie, 1975, D. Schlich, Therapie der Gegenwart  114, 575
  •  "Melleril- Sandoz im klinischen Alltag einer psychiatrischen Abteilung", Kategorie Psychiatrie, 1976, D. Schlich, Medizinische Monatsschrift 72, 35
  • "Das idiopathische tetanische Syndrom in der Praxis", , Kategorie Pharmakotherapie, 1977, W. Englert, D. Schlich, Medizinische Klinik 72, 1927
  • "Die Therapie von Konzentrations- Leistungsschwächen im Kindesalter", Kategorie Psychiatrie,, 1977, W. Englert, D. Schlich, Notabene Medici 7, Heft 7, 23
  • "Zur Therapie der chronischen postprandialen Dyspepsie", Kategorie Pharmakotherapie, 1978, W. Englert, D. Schlich, Fortschritt Medizin, 96, 1150
  • "A double blind crossover trial of domperidon in chronic postprandial dyspepsia", Kategorie Pharmakotherapie, 1979, W. Englert, D. Schlich, Postgraduate Medical Journal, 55, Supp. 128
  • "Hypertoniebehandlung in der Praxis", Kategorie Pharmakotherapie, 1981, W. Englert, D. Schlich,1981, Therapiewoche 31, 5595
  • "Behandlung depressiver Zustandsbilder", Kategorie Psychiatrie, 1987, F. Barukamm, N. Schenk, D. Schlich, Psycho, 440
  • "Langzeitbehandlung von Schlafstörungen mit Zolpidem", Kategorie Psychiatrie, 1991, P. Attali, J. P. Coquelin, C. L. Heritier, D. Schlich, Journal of Int. Med. research 19, 271
  • "Relationale Wende in der Psychoanalyse", Kategorie Psychotherapie, 2008, d. Schlich, Hefte der Freudenstädter Psychotherapieseminare, im Druck
  • "Die Macht des Essens", Kategorie Ernährungsmedizin, 2009, D. Schlich, Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, im Druck
  • "Burnout - eine Modediagnose", Kategorie Psychotherapie, 2009, D. Schlich, Hefte der Freudenstädter Psychotherapieseminare, im Druck
  • "Burnout", Wien 2012
  • "Politische Theologie am Beispiel der autokephalen Orthodoxie", Veröffentlichungen der georgischen Nationalbibliothek Tiflis 2014
  • "Zoroastrismus und Kaukasus" Ludwigsburg, 2014