Artikel von Dr. Lutz Sinn

Psychopharmaka bei Herzpatienten

Fachvortrag im Sigma-Zentrum Bad Säckingen am 04.12.2013 von Dr. med. Lutz Sinn, Arzt für Innere Medizin, Kardiologie, Notfallmedizin, Hypertensiologe DHL®, Kardiovaskulärer Präventivmediziner DGPR® Bad Säckingen:
Die Betrachtung des Einsatzes von Psychopharmaka bei Herzpatienten erfordert von allen beteiligten Fachgruppen eine verstärkte Aufmerksamkeit. Durch die älter werdende Population der Herzpatienten mit zahlreichen Interventionen, Devices wie Herzschrittmacher und Defibrillatoren sowie einer komplexen Polypharmakotherapie auf der einen Seite, andererseits der steigende Umfang der Verordnung von Psychopharmaka, führen zu einer größer werden Gruppe an gemeinsam behandelten Patienten. In den letzten zwanzig Jahren ist das Wissen und die Bedeutung um die Arzneimittelinteraktionen stark gewachsen, auch bezüglich der arrhythmogenen Nebenwirkungen nichtkardialer Medikamente bei Risikogruppen. Dabei sind alle gefordert: der Hausarzt, Internist, Psychotherapeut, Psychiater, Neurologe, Kardiologe und Apotheker, da erst oft mehrere Faktoren zu schweren Nebenwirkungen führen können.

[ WEITERLESEN ]