Artikel von Dr. Maria Geisler

Psyche und Krebs

Nach Angaben der Literatur entwickeln 9 bis 30 % der an Krebs Erkrankten eine Traumafolgestörung. Die seelische Reaktion auf eine Krebserkrankung geht mit erheblichem Stress einher. Schock, Betäubung, Verleugnung, tiefgreifende Verzweiflung, Todesangst und Hoffnungslosigkeit treten auf. Auch Angehörige lebensbedrohlich Erkrankter entwickeln oft selbst eine Traumafolgestörung.

[ WEITERLESEN ]